Bilder und Geschichten

Metapher: Seestern

Ein alter Mann läuft an einem Meeresstrand entlang. Das Wasser zieht sich langsam für die Ebbe zurück. Da sieht er vor sich einen jüngeren Mann, der etwas vom Strand aufhebt und ins Meer wirft. Zunächst denkt sich der alte Mann, das es sich wohl um MuscSeestern[1]heln handeln müsste oder Steine. Aber als er näher hinzu kommt, sieht er, dass der junge Mann Seesterne aufhebt und sie zurück ins Meer wirft.

Darauf hin spricht er den jungen Mann an, was er da tue. Dieser sagt: „Ich rette den Seesternen das Leben.“ Der alte Mann schaut sich um und sagt: „Aber siehst Du nicht wie unendlich lang dieser Strand ist – Du kannst gar nicht alle Seesterne retten. Was du tust, macht also gar keinen Unterschied.“

Der junge Mann antwortet: „Es stimmt, ich kann sie nicht alle retten.“ Er bückt sich und hebt einen weiteren Seestern auf und wirft ihn ins Meer. „Aber für diesen einen macht es einen großen Unterschied.“

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.